UniTanzKiel e.V. - Homepage

Turnier 2006

10 Jahre UniTanzKiel

Jubiläumsturnier lockte zahlreiche Tanzpaare und Zuschauer nach Kiel

Am 18. März führte der UniTanzKiel e. V. in den Räumlichkeiten des Polizeisportvereins, die von diesem Verein freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurden, sein Jubiläumsturnier durch. Schon am frühen Nachmittag war der Saal gut gefüllt und die Stimmung nicht zuletzt durch die gelungen ausgewählte Musik von Sven Neulinger ausgezeichnet. Die perfekt gestaltete Jubiläumsschrift von Angela Röber gab den Zuschauern vor und während des Turniers Auskunft über die Paare des UniTanzKiel e. V.

Alle Teilnehmer wurden von den Turnierleitern Björn Latte sowie Jörg Grigo, die mithin sicher durch das Turnier führten, unter dem Motto „dufte Tanzen mit dem UniTanzKiel e. V.“ begrüßt. In sechs unterschiedlichen Startklassen, angefangen beim Breitensport Standard und Latein bis hin zur Hauptgruppe II A Standard, wurden die Sieger ermittelt. Die Tänzer erhielten von den Wertungsrichtern erfreulich geschlossene Wertungen, die von Heidi Müller und Harald Zwingelberg obligatorisch reibungslos protokolliert wurden. Die liebevoll gestalteten Preise (Motto: „spritzig Tanzen mit dem UniTanz e. V.“) wurden von unseren kleinen Nachwuchsstars überreicht, die an dieser Prozedur sichtlich Spaß fanden. Gewinner waren schließlich alle Paare, denn sie wurden von frenetischem Beifall und lauten Anfeuerungsrufen der zahlreichen Zuschauer getragen.

„Ich habe auf einem Tanzturnier lange nicht mehr eine derart tolle Stimmung erlebt“, berichtete eine sichtlich beeindruckte Turniertänzerin.

„Es ist schon ein seltsames Gefühl, wenn die Musik beim Tanzen zeitweise durch die Lautstärke der Gäste übertönt wird“, schwärmte ein anderer begeisterter Tänzer.

Dem gelungenen Wettkampf folgte die Jubiläumsparty. Turnierteilnehmer, Gäste, Unitänzer und zum Teil deutschlandweit angereiste ehemalige Unitänzer feierten gemeinsam und ließen alte Erinnerungen aufleben. Die Gäste konnten sich am ausgezeichnet vorbereiteten Büffet bedienen, das unter Rebekka Höfers Federführung zum sichtbaren Erfolg der Party beitrug. Begeistert und staunened beklatschten die Partygäste das Showpaar des Abends Thorsten Strauß und Sabine Jakob. Das S-Paar zeigte die Lateintänze in Perfektion - für den „gebürtigen“ GWCler Thorsten ein Heimspiel, das mit genauso perfekten Standardtänzen in Zugaben abgerundet wurde.

Auch aus sportlicher Sicht war die Veranstaltung für die Paare des UniTanzens ein voller Erfolg. Einen der Pokale, die freundlicherweise von Ulrich Wende gestiftet wurden, nahmen Jonathan Peters und Irmelin Felde von der Uni Kiel entgegen, die das Standard - Breitensportturnier in der Altersgruppe unter 30 Jahren gewannen. Ihnen folgten dicht auf den Fersen ihre Kieler Mitstreiter Andreas Petersen und Nicole Bender.

In der lateinamerikanischen Sektion erreichten diese beiden Paare den dritten und fünften Platz. Der ausgezeichnete zweite Platz ging im gleichen Wettbewerb an Martin Franz und Bärbel Brinkmann, ebenfalls von der Uni Kiel.

Den Breitensportpokal für das Standardturnier der über 30- jährigen errangen Stephan Hueber und Antja Reißmann von der Technischen Universität Berlin. Ulrich Wende und Anja Schmitz vom UniTanzKiel belegten in diesem mit 13 Paaren am stärksten besuchten Wettbewerb den 5. Platz.

Carsten Ruß und Rebekka Höfer tanzten ein hervorragendes Turnier und verpassten in der Hauptgruppe C II Standard nur durch Skating-System den zweiten Platz. In der Hauptgruppe II A Standard waren beide A-Paare des UniTanzKiel am Start. Torge und Gisela Rieper errangen den fünften, Siegbert und Annette Hübner fehlte nur ein Punkt zum zweiten Platz.